islanda

Datenschutz ist Unternehmensschutz!

Unternehmen ohne EDV sind heute selten und kaum noch denkbar. Die Speicherung von personenbezogenen Daten unterliegt den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), daneben aber auch weiteren gesetzlichen Bestimmungen.

Einige Aspekte, warum ein vorhandenes Datenschutzkonzept Ihrem Unternehmen dient:

  • IT-Sicherheit: Das BDSG fordert u.a. technische und organisatorische Maßnahmen, die die Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Integrität und Verbindlichkeit von Daten sicherstellen - allesamt Anforderungen, die existentiell für jedes Unternehmen sind. Die Missachtung datenschutzrechtlicher Vorgaben kann daher also nicht nur zu erheblichen finanziellen Risiken (Bußgelder und Schadensersatzforderungen) führen, sondern auch das wirtschaftliche „Aus“ einer Firma bedeuten (z.B. Diebstahl von Unternehmensdaten, öffentliche Zugänglichkeit, Datensabotage etc.). Ein Datenschutzbeauftragter überwacht Ihre Systeme, kontrolliert die Zugänglichkeiten und greift beratend und kontrollierend ein.

  • Imageverlust: Verstöße werden häufig auch als Verletzung von Respekt und Achtung gegenüber Dritten wahrgenommen und führen somit auch zum Vertrauensverlust. Gerade die zuletzt berichteten Fälle zeigen die enormen Imageverluste bei Bekanntwerden von nicht eingehaltenen Datenschutzbestimmungen. Transparente und eingehaltene Datenschutzrichtlinien geben Ihren Kunden, Ihren Mitarbeitern und Ihren Geschäftspartnern eine solide Basis für Ihre Geschäftsverbindung. Für Ihr Unternehmen bedeutet dies Sicherheit!

  • Prozess-Optimierung: Datenvermeidung, Datensparsamkeit sowie Löschungsverpflichtungen sind wesentliche Aspekte im Bundesdatenschutzgesetz. Eine unnötige und mehrfache Datenspeicherung hemmt effektive Arbeitsabläufe, demotiviert Mitarbeiter und ist häufig damit kontraproduktiv.

  • Solidität: Für Banken und Versicherungen zählen die operationellen Risiken für deren Engagement und Angebot. Ein effizientes Sicherheitsmanagement (Notfallplanung bei Verlust, Historie der Daten, Backup, etc.) ist für die Bonität einer Firma entscheidend und bestimmt damit Prämien und Kapitalbeschaffungskosten.

  • Schutz vor Strafverfolgung: Nutzung von eMail, das Surfen im Internet – gängige Praxis in Unternehmen. Häufig geduldet, selten wirksam geklärt und vereinbart.
    Eine genaue Betrachtung dieser Handlungsweisen ist notwendig, kann sie doch im Extremfall strafrechtliche Konsequenzen vermeiden.

Der technologischer Wandel sowie der Ausbau von privaten und öffentlichen Überwachungsmaßnahmen rücken den Datenschutz immer weiter in die gesellschaftliche Diskussion und sorgen so für eine vermehrte Sensibilisierung der Menschen.

Bei der Auseinandersetzung mit dem Thema Datenschutz gewinnt immer Ihr Unternehmen, Sie erhalten mehr Sicherheit, mehr Vertrauen und eine solidere Basis.

Gerne beraten wir Sie ausführlich!